Home arrow Jugendfeuerwehr arrow Übungen & Bilder arrow 23.09.17 - Berufsfeuerwehrtag
23.09.17 - Berufsfeuerwehrtag

 Auch dieses Jahr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Denklingen für ihre Jugend einen Berufsfeuerwehrtag mit insgesamt sieben Einsätzen innerhalb 16 Stunden.

 

Bei einer Tasse Kaffee planten die Jugendlichen zu Schichtbeginn, soweit es möglich war, den Tagesablauf und bereiteten ihre Schutzkleidung vor. Die Tassen waren noch nicht ganz leer, da ging schon zum ersten Mal die Sirene.

Der Probelauf war geglückt!

Zum Warm werden hatten die Gruppenführer der Feuerwehr nur eine kurze Einweisung in die Rettungsgeräte vorbereitet, die Meldung aber wie einen Einsatz aussehen lassen.

So leicht ging es aber nicht weiter. Als nächstes rückten die Jugendlichen zu einem Waldunfall mit einer eingeklemmten Person unter einem Baum aus. Das Retten der Person stellte sich als besonders schwierig heraus, da sich die Einsatzstelle in einer Kiesgrube an einem sehr steilen Hang befand. Nachdem mit Hilfe von Leitern ein sicherer Tritt zum Opfer geschaffen und der Baumstamm befestigt wurde, konnte durch die Hebekissen die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Komplex wurde es, als beim nächsten Einsatz ein Stapler mit einem PKW mit drei Insassen kollidierte und keine Türen mehr geöffnet werden konnten. Zuerst wurde die Einsatzstelle gesichert sowie ein Zugang zur Betreuung der Verletzten geschaffen um danach die Personen durch das Fahrzeugheck zu retten.

Weiter ging es zum Dienhausener Weiher, dort wurde eine Person vermisst. Die meldende Person war am Einsatzort aber nicht mehr aufzufinden, auch die weitere Erkundung war erfolglos. Nach Rücksprache mit der Leitstelle, die auch keinen mehr erreichte, konnte der Einsatz abgebrochen und wieder zum Gerätehaus zurück gefahren werden.

Kurz nach dem Abendessen ging erneut die Sirene. Wieder hieß es „vermisste Person am Dienhausener Weiher“. Diesmal war der Anrufer vor Ort. Ein Ehemann vermisste seit mehreren Stunden seine zuckerkranke Frau. Höchste Alarmbereitschaft herrschte bei den Jugendlichen. Der aufgeregte Mann wurde betreut und Suchtrupps durchquerten das Gebiet. Mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte die Frau gefunden und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Beim nächsten Einsatz, einem schweren Verkehrsunfall, mussten die Jugendlichen die Einsatzstelle absichern, für Licht sorgen, Personen betreuen und durch den Einsatz von technischer Hilfeleistung den Verletzten befreien.

Auch wenn so mancher ein wenig ins Schwitzen gekommen war, einmal lief noch die Sirene.

Ein Garagenbrand wurde von Atemschutzgeräteträger gelöscht sowie die Umgebung mit der Wärmebildkamera abgesucht, da der Anrufer Kinder weglaufen sah.

 

Erschöpft aber mit viel neuem Wissen endete der Berufsfeuerwehrtag für die Jugendlichen nachdem sie die Fahrzeuge wieder für richtige Einsätze vorbereitet hatten.

Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer! Bis zum nächsten Jahr, wenn es heißt…

Einsatz Jugendfeuerwehr Denklingen

 

Karina Bauer (Jugendwart)

 

 

 
weiter >